Besser online verkaufen. Seit 1995.

4 Regeln, die Ihren Workflow revolutionieren

Kleinunternehmer sind irgendwie übermenschlich. Wir übernehmen mehr Arbeit als die meisten anderen und wir verwalten im Alleingang fast jedes Element unseres Geschäfts. Kein Wunder, dass die meisten von uns erschöpft sind: Wir haben einfach keine Zeit, uns um alles zu kümmern.

Während manche Leute ihre Zeit und ihren Stress mit sorgfältig eingestellten Timern und Desktop-Planern bewältigen, kann ich das nicht. Meine Aufgaben entwickeln sich und ändern sich jeden Tag, ich kann selten eine Woche im Voraus planen, geschweige denn einen Monat. Es ist schwer, Zeitpläne zu setzen, wenn das wirkliche Leben immer wieder dazwischen funkt.

Genau deshalb war ich sehr aufgeregt, als ich das erste Mal von den vier Grundlagen des Zeitmanagements gehört habe. Denn: diese sind flexibel und ermöglichen es Ihnen, Prioritäten darauf zu setzen, was wirklich wichtig ist. Und man braucht weder Alarmfunktion noch Kalender.

Es geht ganz einfach mit: Löschen, verschieben, delegieren, erledigen.

Wenn es darum geht, Ihre Zeit zu verwalten und Aufgaben wirklich zu erledigen, müssen Sie sich drei Fragen stellen:

  1. Kann ich das löschen?
  2. Kann ich das aufschieben?
  3. Kann ich das delegieren?

Und jetzt geht es darum, weshalb diese drei Fragen so wichtig sind, und wie sie Ihren Workflow komplett revolutionieren werden.

Kann ich das löschen?

Wann immer Sie eine Aufgabe oder eine Gelegenheit vor sich haben, stellen Sie sich eine einfache Frage. Ist es Ihre Zeit wert? Es ist viel zu einfach, einen Tag mit bedeutungslosen Aufgaben zu füllen, und es ist in Ordnung, sie aufzugeben.

Wann immer etwas auftaucht, fragen Sie sich, ob es Ihnen hilft, Ihren Ziele näher zu kommen und ob es Ihrem Geschäft einen Mehrwert bringt. Wenn nicht, löschen Sie es einfach. Sie müssen nicht bei unnötigen Ereignissen mitmachen oder jede E-Mail beantworten.

Es kann schwierig sein, Dinge zu löschen, aber es ist wichtig, im Kopf zu behalten, dass Ihre Zeit Ihr wertvollstes Gut ist. Verschwenden Sie sie nicht für Müll!

Kann ich das aufschieben?

Wahrscheinlich gibt es auch Aufgaben, die wichtig sind, aber nicht dringend. Fragen Sie sich, welche Arbeit zeitkritisch ist und welche nicht; Gibt es etwas, das Sie verschieben können, während Sie dringendere Aufgaben erledigen?

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Deadlines zu erreichen (wie es mir oft geht), denken Sie daran, dass das Zurückstellen nicht Zögern bedeutet: Es heißt einfach, Prioritäten zu setzen. Wenn eine Aufgabe nicht zeitlich gebunden ist, legen Sie sie erst einmal beiseite.

Wenn Sie einen Termin haben, ist der Frühjahrsputz nicht die beste Verwendung Ihrer Zeit.

Sie können aufgeschobene Aufgaben erledigen, wenn die Zeit in Ihrem Zeitplan frei wird oder wenn Sie einen freien Nachmittag haben. Konzentrieren Sie sich bis dahin auf das, was umgehend erledigt werden muss.

Wenn Sie Probleme mit Ihrer Arbeitslast haben, sollten Sie einige Aufgaben verschieben. Wenn ein Job nicht zeitkritisch ist, ist das Zurückstellen nicht „Aufschieben“, sondern das Setzen von Prioritäten.

Kann ich das delegieren?

Es ist verlockend, alles selbst machen zu wollen. Schließlich wissen Sie am besten, wie Sie die Dinge haben wollen. Aber ein Alleskönner zu sein, kann Ihrem Geschäft und Ihnen schaden. Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Fragen Sie sich, ob Sie Aufgaben, die Ihnen nicht gefallen oder in denen Sie nicht gut sind, an andere delegieren können. Auf diese Weise können Sie Ihre Zeit mit der Arbeit verbringen, die Sie wirklich gut machen, und Ihr Geschäft wird davon profitieren.

Stellen Sie sich diese Frage: Kann das jemand so gut wie ich es kann? Kann jemand anderes es besser machen als ich? Wenn jemand anders dazu in der Lage ist, delegieren Sie es. Wenn Sie Mitarbeiter haben oder in einer Partnerschaft arbeiten, kann das Delegieren von Aufgaben dazu beitragen, ein starkes, ausgewogenes Team aufzubauen. Verantwortung zu teilen bedeutet, dass Sie sich in einem Zustand des Wachstums befinden.

Wenn Sie nicht löschen, aufschieben oder delegieren können ...

Wenn Sie sich nun die obigen Fragen gestellt haben und eine Aufgabe noch auf Ihrer Aufgabenliste steht – dann erledigen Sie das!

Was ich an den vier Prinzipien liebe, ist, dass meine Aufgabenliste mit Aufgaben gefüllt ist, die mich aktiv voranbringen. Es lässt mich den wahren Wert meiner Zeit nutzen, und es ist ein System, das ich wirklich empfehle.

Wenn Sie also Ihre Aufgaben meistern möchten, denken Sie daran: Löschen, Verzögern, Delegieren und Tun.

Erwecken Sie Ihren Online Shop mit ShopFactory Shopsoftware zum Leben.
ShopFactory erlaubt es Ihnen auf einfache Weise mobilfreundliche Websites und Online Shops zu erstellen.


Handy-Modus